Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos: Datenschutzerklärung

Interpolierende Achse

In der CNC-Technik verwendeter Begriff. Bei interpolierenden Achsen berechnet die Steuerung anhand von programmierten Stützpunkten eine definierte Werkzeugbahn, welche durch die Kontrolle und Verrechnung der Verfahrgeschwindigkeit jeder einzelnen Achse erreicht wird.

Voraussetzung für interpolierende Achsen sind Messsysteme, welche in Echtzeit IST-Werte liefern, welche von der Steuerung permanent mit vorberechneten SOLL- Werten abgeglichen werden.

Ohne interpolierende Achsen könnten lediglich rechteckige Konturen gefräst werden. Für beliebige Konturen in der X/Y-Ebene sind mindestens 2 interpolierende Achsen notwendig, für das Fräsen von Körpern mindestens 3 interpolierende Achsen. Um Körper mit (annähernd) beliebiger Form zu fräsen sind 5 Achsen notwendig.

Siehe auch

Bilder

C-Achse: Stellachse/ interpolierend
HOMAG, 2009