Kantenanleimmaschine für vorbeschichtete Kanten

Maschinen für das Anbringen von Anleimern an Werkstückkanten, welche bereits mit einem Leimfilm versehen wurden. Der Klebstoff wird auf der Maschine durch Erwärmen reaktiviert. Maschinen dieser Art waren zu Beginn des Kantenanleimens im Durchlaufverfahren in der Industrie verbreitet. Kantenanleimmaschinen mit leistungsfähigen Leimaggregaten haben sie verdrängt, so dass seit Mitte der 1980er Jahre Maschinen für vorbeschichtetes Kantenmaterial nur noch als Kleinstmaschinen gebaut werden.

Vor- und Nachteile vorbeschichteten Kantenmaterials

Vorteile

  • Risiko der Werkstückverschmutzung durch Klebstoff äußerst gering
  • Wartung des Leimsystems auf der Kantenanleimmaschine entfällt
  • Farbwechsel schnell und einfach
  • Maschinen ohne Leimaggregat sind in der Anschaffung günstiger

Nachteile

  • große Werkstückporen bleiben ungefüllt, dadurch verminderte Festigkeit der Klebeverbindung
  • Verbindungen mit PU-Kleber nicht ausführbar
  • vorbeschichtetes Kantenmaterial ist zeitlich nur begrenzt lagerfähig, die Reaktivierbarkeit des Klebers sinkt mit zunehmender Lagerungsdauer
  • nicht anwendbar für Dickkanten, welche sich besonders für stark beanspruchte Werkstückkanten eignen

Verwandte Begriffe

Bilder

Reaktivierzone vorbeschichtete Kanten
HOLZ-HER
Vorbeschichtetes Kantenmaterial, rauhe Oberfläche

Baureihen (45)