Zapfenschneidmaschine

Einseitig arbeitende Maschinen, vorrangig zum stirnseitigen Fräsen von Zapfen, Schlitzen und Konterprofilen.

  • Anwendung vorwiegend als Einzelmaschine in der handwerklichen Fenster- und Türenfertigung zum Erstellen von Eckverbindungen bzw. auch in verketteten Holzfensterfertigungsanlagen
  • Maschinen für den Gestellmöbelbau sind Abrundzapfenschneider
  • Werkstücke werden mittels Spannvorrichtungen, die auf manuell bzw. motorisch angetriebenem Schiebeschlitten oder Rolltisch gespannt sind, an Ablängsäge und Fräsaggregaten vorbeigeführt
  • Aggregatverstellung manuell, pneumatisch bzw. motorisch (elektronische Positionierung)
  • Verwendung von Hubspindeln zum Fräsen verschiedener Verbindungsprofile
  • doppelseitig arbeitende Maschinen siehe Doppelendprofiler

Bilder

Typ 261
PANHANS, 1990
Unitec 15
WEINIG, 2007

Baureihen (96)

ELLEFELDER
VANGROENWEGHE
FAVORIT GOMA
MIHOMA
NOHOMA
MARSALSKY
ELLMA
SCHNEIDER