HOMAG B 20/30

In den 1990er Jahren von Homag verschiedentlich gebrauchte Sammelbezeichnung für CNC-Bearbeitungszentren der Genius BAZ/BOF Baureihe.

Die Verwendung des "B" als Bezeichnung für eine Baureihe ohne Trennung nach BAZ oder BOF ging einher mit der Einführung einwechselbarer Kantenanleimaggregate in den 1990er Jahren, z.B. beim Bearbeitungszentrum B 30 (BAZ31, 32). Dadurch wurden erstmalig die Grenzen zwischen den Modellen "BAZ" (mit Kantenanleimaggregat) und "BOF" (ohne Kantenanleimaggregat) fließend.

Die Maschinen der Baureihen 'B20' und 'B30' behielten aber weiterhin, z.B. auf Typenschildern und konkreten Beschreibungen, Ihre bisher von Homag verwendeten Bezeichnungen bei.

Dabei steht BAZ für Maschinen mit Kantenanleimaggregat, BOF für Maschinen ohne Kantenanleimaggregat.

Die erste Ziffer der folgenden 2-stelligen Zahl steht für die Größe des Maschinenbetts und die zweite Zahl steht für die Anzahl separater Aggregateträger auf der Maschine. z.B. BAZ 32 oder BOF 31.

Siehe auch:

Bilder

BAZ 20
HOMAG, 1994
Homag B20 mit glattem Tisch
HOMAG, 1995

Dokumente (1)

mehr
weniger

Typen zur Baureihe HOMAG B

CNC-Bearbeitungszentrum