Beschick- und Abstapelgerät

Abstapelgeräte dienen dem Sammeln und Stapeln von meist plattenförmigen Werkstücken. In der Regel können sie auch vorhandene Stapel vereinzeln und Maschinen beschicken.

Je nach Grad der Mechanisierung dienen sie lediglich der Aufnahme bzw. dem Bereithalten von Werkstücken auf der Arbeitsebene (z.B. auf Höhe der Transportkette einer Kantenanleimmaschine) oder arbeiten vollautomatisch als Stapelanlagen in voll verketteten Maschinenstraßen.

Die Abstapelgeräte unterscheiden sich hinsichtlich...

  • dem Prinzip der Werkstückaufnahme, z.B. Vakuum, Hubtisch
  • der Möglichkeit, verschiedene Werkstücke auf unterschiedlichen Stapeln ablegen zu können
  • der Anzahl der zu errichtenden Stapel
  • der Größe und dem Gewicht der abzustapelnden Werkstücke
  • der Maschinenart, für deren Ergänzung sie gebaut worden sind.

Abstapelgeräte werden u.a. bei diesen Maschinenarten eingesetzt:

Blockbandsägen
Blockpressen
Doppelendprofiler
Durchlauf-Verleimpressen
Dübel- und Lochreihenbohranlagen
Foldingmaschinen
Durchlauf-Furnierpressen
Furniertrockner
Kaschieranlagen
Karussellfräsmaschinen
Lackieranlagen
Längskopierfräsen
Laminatherstellung
Palettenherstellungsanlagen
Plattenaufteilanlagen: Abstapeln automatisch Plattensägen
Nagelmaschinen
Optimierungskappsägen: Abstapeln automatisch an Kappsägen
Fertigungslinien zur Türenherstellung
Anlagen zur Oberflächenbeschichtung

Bilder und Videos

Halbautomatisches Stapelgerät MULI
BECK, 2011
ZHK 10 auf Hubtischbasis
LIGMATECH
OptiCut Stacker
DIMTER, 2011
FH 6 mit automatischer Beschickung
SCHELLING, 2007
Video
OPTI-STACK 3000
SYSTEM TM, 2016
TBP 210 mit HOLZMA Säge
BARGSTEDT, 2014

Baureihen (104)

IMA MEINERT