SCM Pro-Speed

Bei Pro-Speed handelt es sich um eine 2010 unter der Bezeichnung "Photobumpers" neu vorgestellte Sicherheitseinrichtung für CNC-Bearbeitungszentren.

Ab 2011 wurde der Begriff Pro-Speed verwendet.

Das Pro-Speed System wird auf den leistungsfähigeren Maschinen der SCM- Gruppe eingesetzt.

Funktionsweise:

Das Pro-Speed System basiert auf den platzsparend gestalteten Bumpern des Pro-Space-Systems kombiniert mit einer Lichtschranke, welche so angeordnet ist, dass sie die gesamte Vorderseite der Maschine überwacht.

Das Pro-Speed System verfügt über zwei Betriebszustände. Diese werden je nach Bedarf automatisch über die Steuerung hergestellt:

  • Bei Wechselfeldbearbeitung muss der Bediener einen Teil des Arbeitsbereiches betreten. Auch zur Kontrolle von Bearbeitungsvorgängen aus nächster Nähe ist es ideal, wenn sich der Bediener so weit wie möglich dem Aggregateträger nähern kann. Registriert die Lichtschranke einen Zugang in den Arbeitsbereich der Maschine, wird die maximale Verfahrgeschwindigkeit automatisch auf 25 m/min gesenkt. Dies ist lt. EU-Maschinenrichtlinie für den Betrieb von Maschinen mit Bumpern erforderlich.
  • Befindet sich niemand im Arbeitsbereich der Maschine, wird die maximale Verfahrgeschwindigkeit automatisch auf bis zu 90 m/min erhöht, um die Maschinenkapazität maximal ausnutzen zu können.

Auf diese Weise ist es durch das Pro-Speed-System möglich, auch auf Maschinen mit sehr hohen Verfahrgeschwindigkeiten Bumper einzusetzen.

Bilder

Bediener im Arbeitsbereich, Vorschub gesenkt
SCM
Bediener außerhalb, Vorschub hoch
SCM