BIESSE ROVER 36

Als größtes Modell der Rover-Serie und damals einzige Portalmaschine Ende der 1980er Jahre von Biesse eingeführtes CNC-Bearbeitungszentrum. Anfang der 1990er Jahre wurde es von den Modellen Rover 342 und Rover 346 abgelöst.

Ausstattung

Arbeitsbereich 3.200 x 1.390 mm, Steuerung CNI mit Diskettenlaufwerk und einfachster grafischer Programmierhilfe. In der Grundausstattung handelte es sich um eine reine Point-to-Point-Bohrmaschine mit 23 vertikalen Bohrspindeln und 8 horizontalen Bohrspindeln.

Optionen

Es konnten bis zu 2 Frässpindeln mit 5,5 kW installiert werden - wahlweise mit Morsekonus MK2 oder fester Spannzangenaufnahme. Weiterhin bestand die Möglichkeit zur Installation einer Nutsäge, eines Schlosskastenaggregates sowie diverser Beschick- und Spannhilfen bis hin zu einer Durchlaufeinrichtung.

Bilder

Rover 36 Bohreinheit
BIESSE
Rover 36 Frässpindel
BIESSE

Dokumente (1)

mehr
weniger

Typen zur Baureihe BIESSE ROVER

5-Achs-Bearbeitungszentrum
CNC-Bearbeitungszentrum Fenster/Türen