SCHMALZ INNOSPANN
Produktionszeitraum:
ca. 2003
2018

WOOD TEC VALUE

NEU: Ermitteln Sie jetzt den Marktwert Ihrer SCHMALZ INNOSPANN mit WOOD TEC VALUE. Kostenfrei, schnell und unverbindlich!

Maschine bewerten

SCHMALZ INNOSPANN

Das Innospann System wurde bereits in den 1990er Jahren von einer gleichnamigen Firma als Nachrüstmöglichkeit für CNC-Bearbeitungszentren entwickelt. Das System war sowohl für Maschinen mit Rastertisch als auch mit Konsolentisch verfügbar.

Die Firma Innospann wurde Anfang der 2000er Jahre von Schmalz übernommen, das System heißt seitdem "Schmalz Innospann".

Aufbau und Funktion:

Das Innospann System besteht aus einer Stahlplatte mit Öffnungen für das Vakuum sowie doppeltwirkenden Ein-Kreis-Vakuumsaugern. Die Stahlplatte ist in verschiedenen Größen verfügbar und kann für eine feste Montage maschinenspezifisch ausgestattet werden.

Die Vakuumöffnungen der Platte sind in einem Raster angeordnet, so dass ein Sauger in jeder beliebigen Position mindestens eine Vakuumöffnung bedeckt.

Nicht benutzte Öffnungen werden manuell mit magnetischen Abdeckkappen verschlossen.

Die Sauger verfügen auf der Oberseite über ein Ventil, welches bei Druck von oben öffnet.

Dadurch sind die Sauger bei Aktivierung des Vakuums sofort an der Stahlplatte fixiert, es ist jedoch noch möglich, das Werkstück aufzulegen und erst bei kräftigerem Andruck wird auch dieses auf die Sauger gespannt.

Bilder

Einzelne Innospann-Sauger
SCHMALZ, 2012
Maschinentisch mit nachgerüstetem INNOSPANN System
2007
Schmalz Innospann: frei positionierbare Blocksauger, manueller Ventilverschluss
SCHMALZ, 1999

Dokumente (8)

mehr
weniger

Typ

CNC-Zubehör, Werkzeugaufnahmen