Trittmatte

Bei Trittmatten handelt es sich um Sicherheitseinrichtungen an CNC- Bearbeitungszentren, welche verhindern sollen, dass der Bediener einen bestimmten Bereich betritt. Trittmatten sind drucksensitiv und schalten die Maschine aus (Not-Aus), sobald sich eine Person oder ein Gegenstand auf ihnen befindet. Für die Wechselfeldbearbeitung können Trittmatten auch in mehrere Zonen eingeteilt sein. Üblicherweise handelt es sich dabei um eine linke und eine rechte Zone, welche je nach aktivem Arbeitsfeld ein- und ausgeschaltet sind sowie eine Sicherheitszone in der Mitte, welche permanent aktiv ist.

Vorteile von Trittmatten:

  • Einfache, leichte Installation
  • Keine Ausrichtung nötig
  • Keine seitliche Behinderung wie bei Lichtschranken

Nachteile:

  • Eingeschränkter Bewegungsbereich des Bedieners durch Sicherheitszone in der Mitte
  • Erhöhter Platzbedarf, verglichen mit Bumpern
  • Bei Defekt ist meist ein kostenintensiver Austausch eines kompletten Trittmattensegmentes nötig.

Bilder

Maschine mit Trittmatte
HOLZ-HER
Trittmatte

Dokumente (1)

mehr
weniger