HOMAG LOOPTEQ O

Mit Hilfe der LOOPTEQ O Werkstückrücklaufgeräte von HOMAG können Werkstücke nach dem Durchlaufen einer Kantenanleimmaschine parallel zu dieser Maschine an den Start zurückgeführt werden.

HOMAG bietet die Rücklaufgeräte in verschiedenen Leistungsklassen und Automatisierungsstufen an.

Typenübersicht (Stand 2018)

O-200 Ein Riemenquerförderer setzt ankommende Werkstücke eine Ebene tiefer und führt sie dem Band-Längsförderer zu, der die Werkstück an den Maschinenanfang zurückbringt. Eine unangetriebene Rollenbahn mit Stoppanschlag verhindert das Herabfallen des Werkstücks.
O-300 Die ankommenden Werkstücke gelangen auf einen Rollentisch (optional auch Luftkissentisch) der sich neigt und das Werkstück in Längsrichtung dreht, sobald es die Kantenanleimmaschine vollständig verlassen hat. Auf den Rollen (optional Luftkissen) gleitet das Werkstück auf den Band-Längsförderer, welche das Werkstück zum Anfang der Maschine zurückbringt. An den Bandförderer angeschlossen ist eine unangetriebene Rollenbahn mit Stopprolle. Sie ist so lang ausgeführt, dass sie mehrere Werkstücke aufnehmen kann.
O-500 Ausführung wie beim LOOPTEQ O-300 jedoch mit automatischem Einlauftisch. Der Bediener am Rollentisch dreht das Werkstück für den nächsten Bekantungs-Durchlauf bzw. stapelt die Werkstücke nach vollständiger Bekantung ab.
O-600 Am Ende der Maschine steht ein Portal mit Vakuum-Hebegerät. Die Werkstücke gelangen nach dem Maschinendurchlauf auf einen breiten Riemenförderer. Entsprechend den Vorgaben der Liniensteuerung werden die Werkstücke gedreht und mittels Band-Längsförderer zum Maschinenanfang zurückgebracht oder abgestapelt. Der Bediener am Maschineneinlauf dreht das Werkstück für den nächsten Durchlauf.

Bilder

LOOPTEQ O -200
HOMAG, 2018

Typ

Werkstückrücklaufgerät