Demontagetipps für Plattenaufteilanlagen

Plattenaufteilanlagen

Die Tische müssen von der Grundmaschine getrennt werden. Bei Maschinen mit separatem Schaltschrank ist zu prüfen ob es eine Möglichkeit gibt diesen mit der Grundmaschine auf einem Untergestell für den Transport zu verbinden (Abbildung A). Dies spart Zeit beim Ausklemmen und bei der Wiederinbetriebnahme.

Schwenkbare Baugruppen müssen an der Maschine fixiert werden. Bedientableaus, speziell der Bildschirm, sollten zusätzlich gegen Beschädigungen geschützt werden.

Der Sägewagen muss unbedingt gegen Verfahren (Abbildung B) gesichert werden, mit herstellerspezifischen Aufnahmen oder Spanngurten.

Bei Maschinen die für eine Kranbeladung vorgesehen sind, werden für die Grundmaschine spezielle Verladeeisen benötigt (Abbildung C und D).

Für die Sicherung des Programmschiebers und der Traversen empfiehlt sich eine Holzbalkenkonstruktion mit Gewindestäben.

(Abbildung F) und (Abbildung E)

Ggf. zusätzlich Beschicker (Abbildung G).

Wichtiges Zubehör:

  • Sägeblätter
  • Schlüssel für Werkzeugwechsel
  • Maschinenfüße
  • Dokumentation:
  • Maschinenhandbuch
  • Programmieranleitung
  • Elektrischer Schaltplan
  • Pneumatikplan
  • Ersatzteilliste
  • Software
  • Dongle
  • Datensicherung

Bilder

Abbildung B: Sägewagensicherung mit Schraube (Holzma)
Abbildung C: Anhängen mit Rundstangen
Abbildung D: Anhängen mit Vorrichtung
Abbildung E: Bündelung Traversen, Programmschieber
Abbildung F: Luftkissentische
Abbildung G: Beschickungseinrichtung