Drehmomentstütze

Vorrichtung, um Wechselaggregate an einem CNC- Bearbeitungszentrum zu fixieren.

Der Zweck besteht darin, die Rotation des gesamten Aggregates zu verhindern, lediglich das Werkzeug soll rotieren.

Üblicherweise geschieht dies mittels eines Haltebolzens, welcher am Winkelaggregat angebracht ist. Dieser rastet in einer entsprechenden Vertiefung an der Maschine ein und fixiert somit die Position des Aggregats.

Eine Drehmomentstütze wird üblicherweise auch als Mitnehmer verwendet, um bei Maschinen mit C-Achse die Positionierbewegung zu erzeugen. Zu diesem Zweck kann sie mittels Servomotor um die Hauptspindel rotieren und damit in einem Winkel von 360° um die Z-Achse jede beliebige Position einnehmen.

Verschiedene Hersteller bieten Sonderformen mit mehreren Haltebolzen oder zusätzlichen Schnittstellen für Pneumatik und Elektronik an. Die ist insbesondere für den Einsatz von Kantenanleimaggregaten notwendig. Oft wird die gesamte Einheit dann als Aggregateschnittstelle bezeichnet.

Alternativbegriff

  • Drehmomentenstütze
  • Aggregateschnittstelle

Bilder

Aggregateschnittstelle mit Elektronik- und Pneumatikversorgung
HOMAG, 2001
Haltebolzen für Drehmomentstütze
IMA
Haltebolzen für Drehmomentstütze
SCM