HOMAG FF 12

Eckenkopieraggregat

Kantenbearbeitungsaggregat an Kantenanleimmaschinen des Herstellers Homag zum Bearbeiten der Kantenüberstände und zum Umfräsen der Werkstückvorder- und Werkstückhinterkante (Eckenkopieraggregat). Dieses Aggregat kann sowohl für Werkstücke mit geraden Kanten als auch für Softforming- und Postformingteile eingesetzt werden.

Das Aggregat FF12 besitzt im Gegensatz zu den Aggregaten Homag FK 11 und FK13 4 Fräsmotoren. Da jeder Motor für die Bearbeitung einer der vier Kantenecken eingesetzt wird, kann im Gleichlauf gefräst werden was die Bearbeitung von Furnierkanten und Massivholzstreifen ermöglicht.

Zur Umstellung auf andere Kantenstärken und -profile können die Fräsmotoren über Schnellwechseleinrichtungen komplett getauscht werden.

Optional ist auch eine Verstellung gegen einen Mehrfach-Revolveranschlag vorgesehen. Dabei muss ein Fräskopf mit verschiedenen Profilen eingesetzt werden. Die Position des Anschlag-Revolvers wird dabei vom Bediener manuell vorgewählt. Über die Steuerung kann dann das Fräsaggregat angewählt werden, welches über einen Pneumatikzylinder auf die entsprechend vorgewählte Position getaktet wird.

Technische Daten

Motoren : 4 Motoren, je 0,4 kW, 200 Hz., 12000 1/min.
Anleimerdicke : maximal 6 mm
Werkstückdicke : max. 40 mm (Durchlauf von 60 mm dicken Werkstücken ohne Bearbeitung möglich)
Werkstücklänge min. : 120 mm auf einseitigen Maschinen, 80 mm auf doppelseitig arbeitenden Maschinen
Bearbeitungsgeschwindigkeit : max. 20 m/min., Werkstücklücke ca. 600 mm.
Verstelleinrichtung : manuell, zum seitlichen Verfahren auf unterschiedliche Kantendicken und zum Wegfahren aus dem Arbeitsbereich
Werkzeugschnittstelle : HSK25, Schnellwechseleinrichtung
Benötigter Aufbauplatz : 1.350 mm

Bilder

Homag FF12 mit Schnellwechsel
HOMAG, 1997
Homag FF12 mit Revolververstellung
HOMAG, 1999
Homag FF12
HOMAG, 2003