REX

Georg Schwarzbeck GmbH & Co KG

Hersteller von Hobelmaschinen, mit Sitz in Pinneberg (Nähe Hamburg).

Historie

2010

REX beschäftigt rund 85 Mitarbeiter und wird von Hans-Joachim Schwarzbeck, dem Sohn des Firmengründers, Christian und Joachim Schwarzbeck sowie Nadine Falkenberg, den Enkeln des Firmengründers, geleitet.

1979

Übernahme des Unternehmenes durch Hans-Joachim Schwarzbeck nach dem Tod des Vaters Georg Schwarzbeck. Konzentration der Produktion auf Hobelmaschinen.

1972

Entwicklung der ersten Mehrseitenhobelmaschine der Typenreihe HOMS, einer Hobelmaschine mit konstanter Tischhöhe und verstellbarem Oberteil. Dadurch ergaben sich ideale Voraussetzungen für eine kostengünstige Mechanisierung und Verkettung mit anderen Maschineneinheiten, wie z.B. in der sich entwickelnden Holzleimbaubranche. Für diese Erfindung erhielt REX vom Deutschen Patentamt einen Gebrauchsmusterschutz, der das Werk vor Nachahmern schützte. Erst nach Ablauf dieser Schutzfrist durften auch andere Hersteller das Konstanttischprinzip bei Maschinen dieser Art nutzen.

1964

REX-Ingenieure entwickeln die ersten REX-4-Seitenhobelmaschinen der Typenreihe HO-4S und erschlossen dadurch einen neuen Marktbereich. Gleichzeitig wurde der Kontakt zum Kundenkreis Holzleimbau, Zimmerei, Sägewerk ausgebaut.

1950er/60er

Entwicklung und Produktion von vorwiegend modernen Tischlerei- und Zimmereimaschinen, darunter allein ca. 25.000 Maschinen der REX Dreifachkombination D 3/54-D.

1946

Gründung durch Ingenieur Georg Schwarzbeck; Produktion von Standard- und Kombinatmaschinen. Als Markenzeichen für seine Produkte schützt er den Namen REX.

vollständige Historie einblenden

Bilder

Logo
REX, 2010

Baureihen

Hobel- und Furniermesser-Schärfmaschine
Kombinierte Maschine
Hobelmesser-Einstellgerät
Tischfräse
Abrichthobelmaschine
Abbundmaschine
Langlochbohrmaschine
Tischkreissäge
Formatkreissäge
Zapfenschneidmaschine
Profilmesserschleifmaschine
kombinierte Abrichtdickenhobelmaschine
mehr ...

Aggregate (1)

Breithobelmaschine