KLUGE HIT-M

You can see the entry in

Das mobile Nullfugen-Kantenanleimgerät HIT-M wurde erstmals im Jahr 2018 von dem Hersteller Maschinen- und Aggregatebau Kluge vorgestellt. Zum Betrieb werden ein Baustellenkompressor sowie ein 230V-Lichtstromanschluss benötigt. Das ermöglicht den Einsatz nicht nur in Kleinstbetrieben sondern besonders auf Großbaustellen in der Objekteinrichtung. Formteile und schräge Schmalflächen können mit diesem Gerät bekantet werden. Es sind aktuell (Stand 2019) zwei verschiedene Typen verfügbar, siehe unten.

Kantenmaterial

Als Kantenmaterial lassen sich die handelsüblichen vor- und nachbeschichteten Kanten mit Funktionsschicht (s.g. „Laserkanten“) in den Stärken von 0,4 bis 3 mm einsetzen.

Technologie

Anstelle des üblichen Leimbeckens ist im HIT-M ein Heißluftaggregat verbaut welches seine Betriebstemperatur von über 400°C innerhalb von 30 Sekunden erreicht. Spezielle Düsen verteilen die ausströmende, hocherhitzte Druckluft gleichmäßig auf die Funktionsschicht des Kantenmaterials und bewirken ihr Aufschmelzen. Unter dem Druck des Benutzers presst die Andruckrolle das Kantenmaterial an das Werkstück, so dass die Funktionsschicht in das Werkstückmaterial eindringt.

Erweiterung

Mittels dem Arbeitstisch BAT lässt sich das HIT-M zur kleinstationären Nullfugen-Formteil-Kantenanleimmaschine umrüsten. Ein Rollentisch sorgt für die materialschonende Auflage und die optionale Saugspannanlage für das Fixieren der Werkstücke.

Vertrieb

Erhältlich ist das HIT-M bei der Kluge Vertriebs GmbH & Co. KG sowie der MAFELL AG und ihrem Händlernetz.

Images

HIT-M
KLUGE, 2019
HIT-M, Verstellung der Kantenhöhe
KLUGE, 2019

Type

mobile edge banding device