MASTERWOOD PROJECT 323
Produktionszeitraum:
ca. 1994
ca. 2006

WOOD TEC VALUE

NEU: Ermitteln Sie jetzt den Marktwert Ihrer MASTERWOOD PROJECT 323 mit WOOD TEC VALUE. Kostenfrei, schnell und unverbindlich!

Maschine bewerten

MASTERWOOD PROJECT 323

Project 323 war eine der am längsten produzierten Modellreihen von Masterwood.

Nach dem Zusammenschluss von Zangheri&Boschetti und Muti 1990 zu Masterwood begann man, stationäre CNC-Bearbeitungszentren zu produzieren.

Zur ersten Generation Bearbeitungszentren gehörte die Modellreihe Project 319/Project 323. Die Maschinen basierten auf dem selben Grundmodell, der einzige Unterschied bestand im Aggregateträger, welcher beim Modell 323 mehr Bohrer und mehr Aufbauplätze für Frässpindeln oder Sägeaggregate hatte.

Ein interessantes Merkmal war der von Masterwood entwickelte und patentierte, am Aggregateträger mitfahrende Pickup-Wechsler, welcher trotz einfacher technischer Lösung sehr schnelle Werkzeugwechsel ermöglichte.

Ca. 1996 wurde die Baureihe in der bisherigen Ausführung eingestellt, die Project 319 wurde vom Modell Project 320 abgelöst, die Modellbezeichnung Project 323 wurde jedoch beibehalten. Es handelte sich dabei allerdings um eine Maschine, welche kaum Gemeinsamkeiten mit dem ursprünglichen Modell hatte. Das neue Modell 323 war nun im blau/grauen Masterwood-Design und mit neuer Steuerung, neu entwickeltem Aggregateträger sowie in Y vergrößertem Arbeitstisch ausgestattet.

Eine erneute Überarbeitung erfolgte Mitte 2000. Masterwood stellte sämtliche Modellreihen auf ein neues abgerundetes Design um und führte Steuerungen einer neuen Generation ein. Die Project 323 wurde um verschiedene Modellvarianten und Optionen erweitert.

Die Maschine wurde bis ca. 2005 produziert.

Grundausstattung bei Markteinführung

Ausstattung der letzten Ausführung

  • 3 Grundmodelle:
  • Project 323: Arbeitsbereich 3210 x 1650 (Fräsbereich äußere Frässpindel)
  • Project 323L: Arbeitsbereich 4510 x 1650 (Fräsbereich äußere Frässpindel)
  • Project 323XL: Arbeitsbereich 6010 x 1650 (Fräsbereich äußere Frässpindel)
  • 2 Frässpindeln, wahlweise mit ISO 30 oder HSK-F63 Werkzeugaufnahme sowie C-Achse an einer Spindel
  • Bohrblock mit 12 vertikalen Bohrspindeln sowie 4 in +/-X und 2 in +/-Y
  • Zur Auswahl stand eine große Zahl Werkzeugwechsler, welche miteinander kombiniert werden konnten:
  • 6-fach Tellerwechsler mitfahrend in X und Y
  • 5-fach Tellerwechsler mitfahrend in X und Y
  • 14-fach Tellerwechsler mitfahrend in X
  • 7-fach Pickup Wechsler an der rechten Maschinenseite
  • Ein oder zwei 5-fach Pickup Wechsler an der rechten Maschinenseite (nur Modelle L und XL)
  • Steuerung CN 12

Da eine sehr große Auswahl an Spannsystemen und Optionen für Sonderanwendungen zur Verfügung stand, war das Modell 323 in annähernd allen Branchen der Massivholzbearbeitung und Möbelproduktion im Einsatz.

Bildmaterial: Masterwood, Höchsmann (Bilder 1 und 5)

Bilder und Videos

PROJECT 323
MASTERWOOD, 2002
Video
Project 323
MASTERWOOD, 1992
Project 323 L
MASTERWOOD, 2000
Aggregateträger
MASTERWOOD, 1992
Aggregateträger
MASTERWOOD, 2000
Steuerungen: 1992, 1997, 2000 (v.l.n.r.)
MASTERWOOD
Project 323 Werkzeugwechsler
MASTERWOOD, 1992

Dokumente (3)

mehr
weniger

Typen zur Baureihe MASTERWOOD PROJECT