Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos: Datenschutzerklärung

Melamin-Schichtstoff

Melamin-Schichtstoffe bestehen in der Hauptsache aus mehreren Lagen Papier, die mit Melaminharz getränkt oder beschichtet sind.

Materialeigenschaften

  • hohe Abriebfestigkeit welche durch Zusatz von Korund (bekannt als Schleifkorn) erhöht werden kann
  • geruchsneutral
  • hitze- und feuchtigkeitsbeständig
  • flecken- und lichtunempfindlich
  • hohe Verwindungssteifigkeit
  • geringe Flexibilität (im Vergleich zu ABS Kunststoff)
  • Papier lässt sich in jeder Farbe und mit jedem Muster bedrucken
  • durch Prägung lässt sich die Haptik von Naturstoffen nachahmen
  • gegen haushaltübliche Chemikalien resistent

Aufbau

Je nach Verwendung variiert der Aufbau. Gleich ist aber allen Melamin-Schichtstoffen diese Abfolge (von der Ansichtsseite zum Grund):

  1. Overlay-Papier (melaminharzbenetzt, durchsichtig, abriebfest)
  2. Dekorpapier (bedruckt, melaminharzbeschichtet)
  3. Kernpapier (mit Melaminharz getränkte Zellulosebahnen)
  4. Gegenzugpapier (zum Kernpapier gegenläufige Faserrichtung)

Verwendung

  • als Melaminkante zur Beschichtung der Schmalflächen von Möbelplatten
  • in Form der Schichtstoffe CPL und HPL für Türoberflächen in Umgebungen mit hoher Beanspruchung
  • in Form von HPL und DPL als Fußbodenlaminat
  • als Dekor auf Span- und Faserplatte (MDF)

Bilder

Melaminkante
EGGER, 2012